Mini-Gänseliesel Amelie Schleevoigt zieht Bilanz

Göttingen. Ein sonniger Montag im Spätsommer. Amelie Schleevoigt ist mit ihren Eltern und ihrer Schwester in der Stadt unterwegs. Prompt werden sie angesprochen, die Freude der Passanten ist groß. Denn Amelie ist gerade im Kleid und mit dem Gänsekorb unterm Arm im Einsatz – als Mini-Gänseliesel.

Genauso wie das „große“ Gänseliesel repräsentiert Amelie die Stadt Göttingen für ein Jahr – noch bis zum kommenden Sonntag, dem Tag des 21. Gänseliesel-Festes.
Im nun ablaufenden Jahr hat Amelie nicht so viele Termine wie Gänseliesel Annabell Zapfe wahrgenommen, aber zu etwa zehn Terminen war sie in ihrem schönen Kleid und mit Gänsekorb im Einsatz.

Zu einem ihrer ersten Termine zählte die Eröffnung des Göttinger Weihnachtsmarktes, wo sie gemeinsam mit Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und Annabell Zapfe an der Johanniskirche den Klängen des Albanichores lauschte und für Fotos zur Verfügung stand. „Aber am tollsten fand ich die Eröffnung der Eisbahn an der Lokhalle“, sagt Amelie lächelnd.

Auch das Spendensammeln im „Kauf Park“ zugunsten der Kinderherzklinik für die Anschaffung einer „Baby-Spule“, die eine schonendere MRT-Untersuchung herzkranker Kinder ermöglichen soll, habe „total viel Spaß“ gemacht. Gemeinsam mit vielen Göttinger Prominenten war Amelie im Einsatz für die gute Sache.
„Und sie hat ihren Job gut gemacht“, meint ihre Mutter Katrin, die von Amelie als Mini-Gänseliesel ganz begeistert ist. „Sobald Amelie in ihre Verkleidung schlüpfte, wurde sie angesprochen – für Fotos oder ein kurzes Gespräch.

So hat sie viele verschiedene Leute kennengelernt“, sagt Katrin Schleevoigt. Generell sei das Ehrenamt Mini-Gänseliesel für die Mädchen eine gute Gelegenheit, das Selbstbewusstsein zu stärken. Auch der Kontakt der großen und kleinen Gänseliesel untereinander sei angenehm gewesen. „Alle haben sich gut verstanden“, so Schleevoigt.

Am Sonntag, 25. September, gibt Amelie den Staffelstab an ein Mädchen aus Göttingen oder der Region weiter. Vielleicht nimmt ihre Schwester noch einmal an der Wahl teil. Bisher hat sie gerne den Gänsekorb für Amelie getragen – natürlich nicht ganz ohne Stolz.
mi