Sarah Marie Schätzer ist neues Gänseliesel! | Gänseliesel-Fest
Seite auswählen

Gans Greta hat ein neues Zuhause gefunden – und zwar bei Sarah Marie Schätzer. Die 25-Jährige wurde von der Jury zur Siegerin gekürt und beim Gänseliesel-Fest am 26. September standesgemäß auf dem Balkon des Alten Rathauses vorgestellt. Ihr zur Seite stehen ihre beiden Vertreterinnen Yiting Cheng und Janine Hampe. Im kommenden Jahr werden Sarah, Yiting und Janine die Stadt Göttingen bei verschiedenen Anlässen wie Empfängen, Eröffnungen, Festen und anderen Veranstaltungen repräsentieren und dabei auch Gelegenheit haben, den einen oder anderen Kontakt zu Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur, Universität etc. zu knüpfen.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich gewählt worden bin, und es ist wirklich eine Ehre für mich, Göttingen vertreten zu können“, freute sich Sarah Schätzer, die im achten Semester Mathematik und Englisch auf Lehramt studiert. Vorgenommen hat sie sich, als Gänseliesel die schönen Seiten und Orte Göttingens noch bekannter zu machen und möglichst vielen zu zeigen, was in der Stadt alles unternommen werden kann. Einer ihrer Lieblingsorte in der Stadt ist dabei etwa der Alte Botanische Garten am Wall. Und besonders freut sie sich darauf, wenn der Weihnachtsmarkt nach Corona-bedingter Zwangspause endlich wieder stattfinden kann.

„Göttingen ist eine Stadt, um Träume zu verwirklichen“, findet Sarahs erste Stellvertreterin Yiting Cheng. Das brachte sie darauf, die Jury mit der Titelmelodie aus dem Film „La La Land“, in dem es um Lebensträume geht, gespielt auf der Ukulele zu beindrucken. Die 25-Jährige kam vor fünf Jahren zum Marketing-Studium aus ihrer Heimat Shanghai nach Göttingen. Zweite Stellvertreterin ist Janine Hampe. Die Auszubildende zur Heil- und Erziehungspflegerin mag an Göttingen besonders den Kiessee, den sie auswärtigen Besuchern auf jeden Fall zeigen würde – so ihre Antwort auf eine der Jury-Fragen. „Jede hätte den Sieg verdient gehabt“, fand sie mit Blick auf ihre Mitbewerberinnen.

Und in der Tat hatte es die Jury bestehend aus Alexander Bieling (BMW Niederlassung Göttingen), Susanne Heller (Betten Heller, Vorstandsvorsitzende des Göttingen Pro City e.V.), Sandra Hinz (Deutsches Theater), Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, Beate Stadler (Galeria Karstadt Kaufhof) und Frank Wiegelmann (Stadtwerke Göttingen) nicht leicht, im Feld der sympathischen Kandidatinnen die Siegerinnen zu finden. Entsprechend knapp fiel das Ergebnis aus. Gut kam bei den Jurorinnen und Juroren an, dass es durch die Sitzung im Vorfeld anstelle einer Bühnenveranstaltung am Tag des Gänseliesel-Fests viel besser möglich war, die Bewerberinnen in Ruhe kennenzulernen. Besonders schön: Alle jungen Damen verstanden sich so gut untereinander, dass sie eine gemeinsame WhatsApp-Gruppe einrichteten und auch bei der Vorstellung der Gewinnerinnen auf dem Gänseliesel-Fest zum Applaudieren vorbeikamen.